CEP Clean Energy Partnership CEP-FAQ
CEP Clean Energy Partnership CEP-FAQ

FAQ - Wesentliche Fragen und Antworten auf einen Blick

Aus unseren vielen Gesprächen und Begegnungen haben wir die häufigsten Fragen gesammelt und vor dem Hintergrund unserer Positionen beantwortet. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, stellen Sie gern Ihre Fragen über das Kontaktformular an uns.

Wer ist die CEP?

Um eine emissions- und geräuscharme Mobilität zu verwirklichen, hat sich im Dezember 2002 unter der Federführung des Bundesverkehrsministeriums die Clean Energy Partnership (CEP) als gemeinsame Initiative von Politik und Industrie gegründet. Ziel ist es, Wasserstoff als alltagstauglichen Kraftstoff zu erproben. Technologie-, Mineralöl- und Energiekonzerne sowie die Mehrzahl der größten Automobilhersteller und führende Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs beteiligen sich an dem wegweisenden Demonstrationsprojekt.

Was ist das NIP?

Das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) wurde als eine Allianz von Bund, Industrie und Wissenschaft 2006 ins Leben gerufen. Das NIP ist in die drei Programmbereiche »Verkehr und Wasserstoffinfrastruktur«, »Stationäre Energieversorgung« und »Spezielle Märkte« unterteilt. Ziel ist es, die Marktvorbereitung der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie voranzutreiben. Seit 2008 ist die CEP ein Leuchtturmprojekt des NIP im Verkehrsbereich. Das Innovationsprogramm wird von der bundeseigenen NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) koordiniert. Mit dem NIP stellt die Bundesregierung gezielt 700 Mio. Euro für die Demonstration von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zur Verfügung. Diese Summe wird durch den Beitrag der Industrie verdoppelt, sodass in Deutschland bis 2016 rund 1,4 Mrd. Euro in die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie investiert werden.

Kann ich mich bei der CEP für ein Praktikum oder eine Bachelor-/Masterarbeit bewerben?

Die CEP ist keine juristische Person. Die Arbeit der CEP erfolgt ausschließlich in Gremien und Arbeitsgruppen mit Vertretern aus den beteiligten Unternehmen und freien Dienstleistern. Bitte wenden Sie sich daher direkt an die einzelnen Partnerunternehmen, wenn Sie an einem Praktikum oder einer Abschlussarbeit interessiert sind.

Wer kann Mitglied in der CEP werden? Welche Anforderungen müssen erfüllt werden?

Ziel der Clean Energy Partnership (CEP) ist die technologische Erschließung des Energieträgers Wasserstoff für den Verkehrsbereich sowie dessen Erprobung auf Alltagstauglichkeit und Systemfähigkeit. Die Kooperation ist grundsätzlich offen für weitere Industrie- und Dienstleistungspartner, welche die Ziele der CEP unterstützen und über einen längeren Zeitraum entweder eigenständig oder im Rahmen eines Verbundvorhabens einen aktiven Beitrag innerhalb des Gesamtvorhabens leisten. Es obliegt dem Steuerkreis der CEP die Entscheidung, ob die vom Antragssteller geplanten Beiträge einen klar erkennbaren Mehrwert für die CEP bedeuten. Derzeit können folgende Themengebiete zur Ausrichtung möglicher Projekte dienen: „Mobilität Pkw“, „Mobilität Busse“, „Wasserstoffproduktion und -distribution“ und Wasserstoffbetankungsinfrastruktur. Für nähere Informationen zum Beitritt verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.

TECHNOLOGIE

Die Clean Energy Partnership ist eines der international bedeutendsten Vorhaben zur Erprobung von Wasserstoff als Kraftstoff. Im Fokus steht die Entwicklung von technischen Standards – von der Erzeugung über die schnelle und sichere Betankung bis zum Betrieb wasserstoffbetriebener Fahrzeuge.

Nach oben

|