Mobilität H2 Clean Energy Partnership Wasserstoff
CEP Mobilität H2 Clean Energy Partnership Wasserstoff

H2 MOBILITÄT

MIT WASSERSTOFF KOMMEN WIR WEITER

Fahrspaß mit kraftvoller Beschleunigung – emissionsarm und ohne Einschränkungen bei der Reichweite. Wenn der Tank leer ist, geht die Fahrt nach einem dreiminütigen Tankstopp weiter. Aus dem Auspuff tröpfelt dabei nur etwas Wasser. Das Wasserstoffauto ist ein echter Allrounder, das im Alltag genauso unkompliziert ist wie heutige Benziner und Dieselfahrzeuge. Die Wasserstofftechnologie eignet sich auch für schwere Fahrzeuge, die längere Strecken fahren. Mit Wasserstoff kommen wir weiter! 

BRENN­STOFF­ZELLEN­ANTRIEB

In wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen kommt die Brennstoffzelle als Antriebstechnologie zum Einsatz. In ihr reagieren Wasserstoff und Sauerstoff in einem chemischen Prozess. Dabei wird die Energie, die im Wasserstoff gespeichert ist, als Strom freigegeben. Somit ist ein Brennstoffzellenfahrzeug auch ein Elektrofahrzeug ohne schädliche Emissionen – beim Betrieb wird lediglich etwas Wasserdampf freigesetzt.

Die Brennstoffzelle ist ein sehr effizienter Antrieb mit einem Systemwirkungsgrad von bis zu 65 Prozent. Zum Vergleich: Beim Benzinmotor liegt dieser bei 25-35 Prozent. Dadurch ist der Gesamtwirkungsgrad von der Produktion des Treibstoffs bis zum Tank (Well-to-Wheel) bei einem Brennstoffzellenfahrzeug, trotz des Energieaufwandes für die Produktion des Wasserstoffs, bereits heute höher als bei einem herkömmlichen Pkw.

Die Systeme sind bereits leistungsfähig und ermöglichen Reichweiten von bis zu 700 km. Jetzt gilt es, die Produktionskosten weiter zu senken, um die Markteinführung zu realisieren.

TECHNOLOGIE

Die Clean Energy Partnership ist eines der international bedeutendsten Vorhaben zur Erprobung von Wasserstoff als Kraftstoff. Im Fokus steht die Entwicklung von technischen Standards – von der Erzeugung über die schnelle und sichere Betankung bis zum Betrieb wasserstoffbetriebener Fahrzeuge.

Nach oben

|