10. Oktober 2022 | Wasserstoff erlebt in der aktuellen Energiekrise seine Renaissance. Wie die Nutzung von Wasserstoff im Mobilitätssektor von smarten Technologielösungen profitieren kann, zeigt der Engineering-Spezialist IAV anhand zweier anschaulicher Exponate auf dem „Aachen Colloquium Sustainable Mobility“ (10.-12. Oktober 2022).

Das Highlight des IAV-Messestands im „Eurogress Aachen“ ist ein Experimentaufbau zur Niederdruck-Direkteinblasung bei Wasserstoffverbrennungsmotoren. Letztere stellen insbesondere für leichte und schwere Nutzfahrzeuge eine interessante Antriebslösung dar. Sie sind allgemein sehr robust, arbeiten auch mit minderwertigen Wasserstoffqualitäten und gelten mit Blick auf die TCO (Total Cost of Ownership) als attraktiv.

Neue Perspektiven für Wasserstoffmotoren

Welches Potenzial Wasserstoffverbrennungsmotoren mit Niederdruck-Direkteinblasung (LP-DI) im Vergleich zur bislang genutzten Saugrohreinblasung (PFI) aufweisen und welche technischen Herausforderungen es zu lösen gilt, hat IAV untersucht und präsentiert seine Ergebnisse auf der jährlichen internationalen Fachkonferenz in Aachen.

Mit dem ‚Heavy-Duty Brennstoffzellen-Antriebsstrang‘ im 3D-Format stellt IAV zudem ein Antriebskonzept für den Einsatz von Brennstoffzellen im schweren Nutzfahrzeug vor. Dazu hatte das Berliner Technologieunternehmen mit dem „Future Truck“ bereits einen Lkw mit alternativen Antriebssystemen und optimierter Aerodynamik entwickelt.

Der IAV-Messestand (Nr. 17) befindet sich im Erdgeschoss des Kongresszentrums. Dort stehen Experten von IAV gerne für Gespräche bereit.

 

(IAV/2022)

 

The post IAV auf dem 31. Aachen Colloquium Sustainable Mobility appeared first on H2-news.eu.