AKTUELLES RUND UM DIE CEP Clean Energy Partnership Wasserstoff Wasserstoff-Nachrichten
AKTUELLES RUND UM DIE CEP Clean Energy Partnership Wasserstoff Wasserstoff-Nachrichten

AKTUELLES RUND UM DIE CEP: WASSERSTOFF BEWEGT, KOMMEN SIE MIT!

Hier Sie finden Sie alle aktuellen Meldungen zur CEP und wichtige Termine. Die CEP ist präsent – überall dort, wo das Thema „Wasserstoff als Kraftstoff“ relevant ist oder sein muss, leisten wir kompetente Beiträge und unterstützen die Veranstaltung direkt vor Ort. Des Weiteren finden Sie hier auch übergreifende Meldungen und Veranstaltungen, die für Sie interessant sein könnten. 

13.05.2019

NIP 2: Förderaufruf für Wasserstoff-Tankstellen

100 Wasserstoff-Tankstellen bis 2020 in Deutschland – das Ziel ist fast erreicht! Heute sind 70 Wasserstoff-Tankstellen in Betrieb, weitere 30 befinden sich in der Umsetzung. Der Ausbau einer kundenorientierten Infrastruktur für Fahrzeuge mit Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie geht jedoch auch nach 2019 weiter. Die nächste Marke: 400 Wasserstoff-Tankstellen bis 2025!

Deshalb fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitaler Infrastruktur (BMVI) kontinuierlich die weitere Errichtung von öffentlich zugänglichen Wasserstoff-Tankstellen im Straßenverkehr und hat dazu einen neuen Förderaufruf veröffentlicht. Die Förderung beträgt bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben zur Errichtung der Tankstelle. Zusätzlich kann ein Elektrolyseur zur Vor-Ort-Erzeugung von grünem Wasserstoff gefördert werden. Hier beträgt die Förderquote bis zu 40 Prozent der Investitionsmehrausgaben. Die Förderanträge können bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden.

Der neue Förderaufruf ist Teil des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (2016-2026) – kurz NIP 2 – und erfolgt im Rahmen der Förderrichtlinie Marktaktivierung. Das BMVI stellt bis 2019 für Forschung, Entwicklung und Innovation und Maßnahmen zur Marktaktivierung insgesamt 250 Millionen Euro bereit. Über die Förderrichtlinie Marktaktivierung wurden bisher Brennstoffzellenfahrzeuge im ÖPNV und in Flotten, Züge und Schiffe mit Brennstoffzellen sowie die zu deren Betrieb notwendige Betankungsinfrastruktur gefördert.

Antragseinreichung

26.04.2019

Der Katamaran „Energy Observer“ macht Halt im Traditionsschiffhafen in der HafenCity

Zwischen dem 26. April und dem 5./12. Mai 2019 haben Interessierte die Möglichkeit, die Ausstellung des „Energy Observers“ auf den Magellan-Terrassen zu besuchen und sich im Traditionsschiffhafen ein Bild von dem Katamaran zu machen.

Der „Energy Observer“ ist ein technisch innovativer Katamaran von 30 Metern Länge, der allein durch regenerative Energien angetrieben wird (Wind, Sonne, Wasserstoff). Er ist das erste Wasserfahrzeug, das auf einer Weltumrundung aus Meerwasser eigenen Wasserstoff herstellt und ohne Ausstoß von Treibhausgasen und Feinstaub fährt. Der Katamaran besucht auf seiner 6-jährigen Reise um die Welt (2017-2022) 101 Orte in 50 Ländern und versteht sich als Botschafter für den Klimaschutz und den Einsatz nachhaltiger Technologien. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten Emmanuel Macron und wird unterstützt von der EU-Kommission und der UNESCO.

Begleitet wird der Katamaran von einer interaktiven Ausstellung mit Virtual Reality und 360°- Projektionen. Die Präsentationen erläutern das Projekt und sollen Bewusstsein schaffen für den Klimaschutz und den Einsatz nachhaltiger Technologien.

Mehr Informationen

15.04.2019

NIP 2: Förderaufruf für brennstoffzellenbetriebene Flurförderzeuge

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert ab sofort brennstoffzellenbetriebene Flurförderzeuge in Flottenanwendungen. Anträge können bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden. Für die Förderung stehen insgesamt 4,2 Millionen Euro zur Verfügung. 

Gefördert werden können neben den Fahrzeugen auch die für den Betrieb erforderliche Betankungsinfrastruktur und die Errichtung von Elektrolyseuren zur on-site Erzeugung von Wasserstoff zum Betrieb der Fahrzeuge. Die Förderung erfolgt als Mehrkostenförderung von bis zu 40 Prozent im Vergleich zur Referenztechnologie. Für kleine und mittlere Unternehmen besteht die Möglichkeit eines KMU-Bonus von 20 bzw. 10 Prozent, sofern das Vorhaben andernfalls nicht durchgeführt werden kann.

Förderrichtlinien

TECHNOLOGIE

Die Clean Energy Partnership ist eines der international bedeutendsten Vorhaben zur Erprobung von Wasserstoff als Kraftstoff. Im Fokus steht die Entwicklung von technischen Standards – von der Erzeugung über die schnelle und sichere Betankung bis zum Betrieb wasserstoffbetriebener Fahrzeuge.

Nach oben