06. September 2023 | Eine mobile Wasserstoff-Brennzelle von SFC Energy hat das von 30.000 Menschen besuchte Nibirii Festival bei Düren mit 5G- und LTE-Netz versorgt. Für die Telekom war der 14-tägige Betrieb ein Novum.

Mit einer Leistung von bis zu 20 kW lieferte der “H₂Genset“ am 30. August den Strom für die Mobilfunkkommunikation auf dem Techno-Festival im Dürener Umland. Nach Angaben des Brunnthaler Brennstoffzellenproduzenten konnte das Netz so mit 100 % grünem Wasserstoff betrieben werden. Auftraggeberin von SFC Energy: Die Deutsche Telekom. Für sie war die Nutzung des H₂Genset eine Novum.

Nibirii Festival: Telekom-Sendemast versorgt durch den H₂Genset

Konventionelle Dieselgeneratoren verbrauchen pro Tag 35 bis 40 l Treibstoff. Der mobile Brennstoffzellen-Anhänger könne den Sendemast genauso zuverlässig mit Strom versorgen. Die Nutzung ist dabei emissionsfrei, sofern man den Transport des Wasserstoffs zum Einsatzort nicht berücksichtigt. Dieser erfolgt in der Regel noch per (fossil betriebenem) LKW.

Wasserstoff für den Off-Grid-Sektor

Vor allem dort, wo kein Zugang zum konventionellen Stromnetz besteht – Festivals, Outdoor-Events, Messen, aber auch in Katastrophengebieten – erwartet SFC eine starke Nachfrage nach den mobilen Wasserstoff-Stromgeneratoren.

Vor kurzem kam ein ähnliches Modell bereits auf dem Wacken Open Air zum Einsatz; auch auf Baustellen wurde es bereits genutzt. Bis 2030 will das Unternehmen seine CO2-Emissionen um 90% reduzieren, wobei die Wasserstofftechnologie eine tragende Rolle spielen soll.

SFC befindet sich derzeit auf Expansionskurs: Im Juli eröffnete das Unternehmen ein Brennstoffzellenwerk in Indien, wo der Bedarf an netzunabhängiger Stromversorgung aufgrund der vielerorts mangelhaften Infrastruktur besonders hoch sein dürfte. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Modell stellt das Unternehmen in diesem Werbevideo näher vor:

 

Weitere Infos zum H₂Genset finden Sie hier

(Quelle: SFC Energy/2023)

The post Wasserstoff-Brennstoffzelle liefert Strom für Techno-Festival appeared first on H2-news.eu.